06.10.2014

Vorstandswechsel bei der Liberalen Hochschulgruppe Frankfurt am Main

Frankfurt, 02. Oktober 2014: Auf der Mitgliederversammlung der LHG Frankfurt am vergangenen Sonntag wurde Sascha Lucas, 22, Student der Rechtswissenschaft und Soziologie, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Lucas zu seiner Wahl: „Ich freue mich über das Vertrauen und auf die vor mir liegende Aufgabe. Die LHG Frankfurt ist eine großartige Gruppe und hat noch viel Potential.“

Lucas ist seit zwei Jahren Mitglied der LHG und seit Anfang 2014 Mitglied des Studierendenparlaments, sowie stellv. Bundesvorsitzender der Liberalen Hochschulgruppen.

Der bisherige Gruppenvorsitzende Sebastian Bur ist nach zweieinhalb jähriger Amtszeit nicht erneut angetreten und beendet in Kürze sein Studium.

Die neuen Stellvertretenden Vorsitzenden sind Stephanie Wüst, 25, Studentin der Soziologie und Mitglied im Präsidium der Studierendenschaft, und Konstantin Werder, 20, Student der Rechtswissenschaft. Nikklas Biller, 21, Student der Rechtswissenschaft, komplettiert den Vorstand als Schatzmeister.

Lucas legt den Fokus weiterhin auf eine offene und transparente Gruppe, möchte allerdings die Repräsentation sowie die programmatische Arbeit weiter stärken.

In diesem Sinne spricht sich die LHG Frankfurt für Tablettwerbung in der Mensa aus, um fehlende Gelder zu akquirieren, die im April zu einem Preisanstieg von bis zu 30% geführt haben. Die Liberale Hochschulgruppe war vergangenes Semester als erste Hochschulgruppe aufgrund der gestiegenen Mensapreise aktiv gewesen und veranstaltete u.a. auf dem Campus Westend ein Protestgrillen. „Die Studentenwerke sind gem. §9 I Nr. 5 StudWG ausdrücklich dazu aufgefordert Drittmittel zu generieren. Diese müssen in günstigere Preise investiert werden, denn eine Luxusmensa ist alles andere als studentisch“, so Lucas abschließend.